[ Zentrale | Dossier-Übersicht ]

Ich bin gegen: Gewalt, Radikalismus, Diskriminierung ...
Ich bin für: Frieden, Gerechtigkeit, (angemessene) Transparenz ...


Werter Leser!
Entschuldigen Sie bitte das hiesige Texte nicht immer kurz oder "wohl geordnet" sind. Das Leben und die Gesellschaft sind komplex. Eine simple lineare eindimensionale Darstellung ist also unmöglich.
Desweiteren sind die Ausführungen auch aus juristischen Gründen nicht vollständig bzw. nicht zeitnah.

Zensur-Prozeß gegen verfassungsgemäße Rechte zum Trinkwasser-Thema

Es geht um das Verbot (Zensur) eines Presseberichtes über die Wasserqualität und rechtswidrig verweigerte Auskünfte im Umfeld Lübben-Spreewald.
Der (neue) Verhandlungstermin/Gerichtstermin im Amtsgericht Lübben wird dort bekanntgegeben .


zu Vorgang 07.09.2011

... Ich berichte als Beschwerdeführer und zu unrecht Angeklagter.
Mein Vergehen: Die Wahrheit zu offenbaren und untätige Beamte/Behörde kritisieren.
Hergang
was vorher geschah (bzw. unterblieb)

Wenn nicht anders gekennzeichnet, handelt es sich sinngemäße Wiedergaben.
s41183x1.jpg

Um den Sachverhalt zu erläutern und Beweise für meine, durch Polizeidirektor Preuß bemängelte, Schrift zu erbringen schrieb ich (im Vorfeld) u.A.:

_und__
Ich gab ein Beispiel und fragte dazu die Meinung des lübbener Amtsgericht (AG) an:
Zu diesem/v.g. u.a. Text/en schrieb das Landgericht (LG) Cottbus am 19.05.2011 vertreten durch die Richter:
 Sigrun von Hasseln-Grindel, Christian Eicke und Sabine Meyer  :
"..., deren Inhalt zum großen Teil nicht nachvollziehbar ist, ..." (Az. )

[stuttgart21_verlet_1222850x.jpg]
Warum nicht? Können die Amtspersonen nicht das Internet benutzen?
Oder wollen unsere Richterin v.g./verlinkte Darstellungen (Beweise der illegalen Stuttgarter-Polizeigewalt) nicht wahrnehmen?

Weiterhin meinten die v.g. LG Richter, daß ich "eine zu geringe Frustrationstoleranz habe". Davon abgesehen, daß die das gar nicht einschätzen können, welche "Frustrationstoleranz" muß man als deutscher Bürger denn haben? Wie mißt man (Bestimmung der Quantität der Meßgröße) "Frustrationstoleranz"? Oder sollte man besser "deutscher Michel" oder "untertäniger Untertan" (wünschte sich eine DDR+BRD-Richterin von mir) sein?
Ist dabei von Bedeutung Wer oder was die Frustration ausgelöst hat? Z.B. Behörden die unzulässigerweise etwas tun oder eben nicht?
Die v.g. Vertreter der brandenburger Judikative stellte zudem mein Recht mich zu Wehren in Frage. Was soll das? Dürfen wir Bürger uns nicht gegen staatliche Willkür und Unrechtmäßigkeit wehren? Die Gesetze machen es eh fast unmöglich, dazu die Sabotage der Richter/Amtsklüngel.
Weiterhin ist die Frage zu klären warum denn der bis dato unbekannte angeblich beleidigt gewordene Polizist, bzw. sein Chef der Anzeige erstattet hat, keine ausreichende Frustrationstoleranz haben? Gilt der Gleichheitsgrundsatz des BRD GG in der Praxis nicht für Normalbürger?
Ein anderer Richter meinte mir gegenüber: "Wo gehobelt wird fallen Späne". Aber werter Bürger und unwerter aber teurer Amtsmißbraucher, warum fallen die Späne immer auf uns Bürger?

Es ist gängige Praxis, daß bei Großeinsätzen auch Polizei-Einsatzkräfte aus anderen Regionen/Bundesländern eingesetzt werden.

meine Meinung/Analyse zur BRD-Provinz-Justiz und deren Verurteilung wegen "Beleidigung der Polizei":

Zensur(bestrebung/en) durch Umdeutung meiner rechtskonformen Äußerungen in Beleidigung um somit den gg-konform kritisierenden Bürger zu drangsalieren und mundtot zu machen.

Fazit: illegale Einschränkung der Bürgerrechte durch selbstherrliche Provinz-Justiz / Polizei (auch wenn diese "nur ihre Pflicht macht")

Unter Hilter haben ja auch "alle" (Beamte) "nur ihre Pflicht getan" (und damals war es wirklich gefährlich zu verweigern). Heute haben wir theoretisch einen demokratischen Rechtsstaat, also warum machen Polizisten auch illegale Aktionen / Handlungen mit? Warum protestieren diese guten Beamten nicht oder geben wenigstens heimlich entsprechende Informationen an die Öffentlichkeit?

Die WestDeutsche Zensurapparatur (Deckname Justiz) bestraft nicht nur Art.5-NormalBürger sondern auch die Wahrheit darstellenden. Dabei kooperieren diese mit Systemmedien wie #LügenRudi .

Die verlogenen Robenträger werden v.g. illegale Polizei-Gewalt nachvollziehen können wenn diese von Polizei niedergeknüppelt wurden. #Stuttgart21 #manninblau friedliche Demonstration #FSA.

Selbst dem DDR-Stasi-Kader PD Jörn Preuß (damals hiesiger Polizeidirektor und lt. Medienberichten guter SEK-MA) war anzumerken das ihm die Spinnerei der Justiz/Richterin zu viel war.

diverse Amts-Irrtümer (EDV technisch)


Ergänzungen, Verschiedenes



_termine.htm
Kommetare, Korrekturen, Ergänzungen etc. bedarfsweise bitte per Kontakt.

[ Zentrale | Dossier-Übersicht ]