[ Zentrale ]

Mitteilungen von politischen Parteien usw.


  • Frage an Richterin Griehl [Gu.Su]
  • Stasi-Klüngel in der "neuen BRD": Jahr 2011: "Stasi Richter Ld. Brandenburg", Lausitz, Cottbus etc.:
    Wem wundert es? Die rote Bagage ist doch, genau wie in der alt-west-BRD Hitler-Richter, in diversen Behörden alimentiert.
    • moz.de artikel 1000691
    • pnn.de brandenburg-berlin 390456
    • Noch schlimmer ist, daß die die ihre SED-Spitzeltätigkeit gegen das dt. Volk zugegeben haben offiziell weitgehend ungeschoren blieben. Zudem ist anzunehmen das die Aufklärungsquote zu gering ist. Überlegen wir mal, ein Richter (ein hohes+strategisches Amt) in der DDR-SED-Diktatur, der mußte doch mit der Obrigkeit kooperieren. Genau wie bei den Adolf-Faschisten im Staate davor. Dito Angestellte in diversen Ministerien, Justizvollzugs- und Polizei- Anstalten. Ab einer gewissen Hirachie war eine Parteimitgliedschalt mit mindestens aktivem Ja-Sagen, "Mitlaufen" und Rechtsbeugen und Volkunterdrücken notwendig bzw. Praxis/Realität. Solche Kader sind aber bewährte Staatsdiener und deshalb auch jetzt gute Kader. Zwar nicht im Sinne von Demokratie etc. Aber das deutsche Volk ist praktisch eh entmachtet. Oder nehmen Sie Ihr (Wahl)Recht wahr?
    • welt.de Stasi-belastete Richter urteilten über SED-Opfer
    • RBB: Manfred Stolpes langer Schatten
    • dradio: hintergrundpolitik 1466788
      Ist RoterSumpf in der BRD/Regierung/Justiz willkommen?
    • Warum sind die Richter die "im Namen des Volkes" urteilen nicht durch das Volk wählbar?
    Werter Leser, Bürger und Wähler! Sind Sie mit v.g. und anderen Zuständen einverstanden? Die "etablierten großen" + roten+braunen/Kader-Parteien sind für die Misere verantwortlich. Wem oder welche Partei wählen Sie? Wählen Sie (anders)!

Verschiedenes:

  • Kann man den (Vertretern) der ("großen"/"etablierten") pol.Parteien vertauen oder glauben?
    Ich meine nein!
    Zuerst verabschieden diese bürgerfeindliche Gesetze und Verordnungen, korrigieren solche nicht, behindern uns Bürger bei der Wahrnehmung unserer (demokratischen) Rechte (z.B. sehr hohe Hürden bei Volksentscheide, Ignoranz bzw. Abwiegelung bei Petitionen etc.), und tuen dann gelegentlich (z.B. auf Ortsebene) so als ob sie sich für uns einsetzen. In diesem Zuge "bedauern" diese dann nichts für uns tun zu können weil doch übergeordnete Gesetze (landes-, bundes-Ebene...) dagegenstehen. Und welche Parteien haben vorgenannte Gesetze entworfen und abgenickt bzw. durchgewunken? Genau!
  • [GuSu: Abwasser+CDU]
  • [GuSu: Abwasser+SPD]
  • [GuSu: Parteiklüngel]

parteitx.htm

[ Dossier-Index | Kontakt ]