Artikel 5 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland (eine Bundes-Verfassung haben wir leider nicht) siehe z.B.
[art_5 (offiziell keine Zensur in Deutschland)]

Noch mehr Theorie:
[Brdbg.Verf.Art.19]
[Brandenburger Verfassung § 21]

Permanenter Verstoß gegen
[§52(3)] durch "Abmahngerichte" mittels Zensurverfügungen ohne Sachverhaltsprüfung, ohne Verfahren und ohne Anhörung.
Oft auch ohne Zensur-/Verbots-/Abmahngrund.


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Der Originalinhalt dieser Seite wurde zensiert.

Da ein Justiz-Organ der BRD diese Seite, meiner (theoretisch durch das GG geschützten) Meinung  
nach verfassungswidrig zensiert hat, sehen Sie hier nichts weiter. Zensur-Antragsteller war ein 
westdeutscher RA mit anscheinend guten Kontakten zu diversen Richtern/Gerichten.
So "nebenbei" "verdient" sein Kanzleikollege durch die rechtliche Vertretung des selbst begabten 
(Zensur/Unterlassung) antragstellenden Rechtsanwaltes noch diverse Euros (versuchts jedenfalls).
Zuträger für den "Zensuranwalt" war ein Denunziant aus W. der meine Website beobachtet.

Die "Durchwinkrichter" haben wie in der BRD üblich keine Vornamen (angegeben).
Vielleicht haben diese Angst, daß das Volk von deren sogenannter Rechtsprechung erfahren 
und diese der Person zuordnen kann?
Wie war das mit Herrn Schäuble bzgl. Internetkontrolle und Internetzensur?

"Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befüchten"?

(außer GG-widrige Zensur, hohe Geldkosten und Haftstrafe ...)

Weil Ich auf dieser (vormaligen/nun zensierten) Seite nicht nur zu diversen Themen 
referiert hatte, sondern auch unsichtbar (unlesbar/versteckt) geschrieben habe:
"
Bewertung offen:
Ulrich
Staudt
W. 
"
Erfolgte die "zivilgerichtliche" Zensur.
(Bürger meinen dazu: "Maulkorbverhängung" und "Zustände wie in der DDR")

Man darf in dieser real existierenden BRD (Bundesrepublik Deutschland, jedenfalls
das betreffende Bundesland/Gericht) also leider nicht unsichtbar schreiben, daß man
eine Person XY (bzw. deren Tun/Verhalten) noch nicht bewertet hat.

Könnte man also auch von einer selektiven / willkürlichen Kriminalisierung 
einer "Wortwolke" durch die ... ausgehen?

[Sie wollen mehr Wissen?]
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Der bisherige (noch unzensierte) Inhalt ist auf [abmahnma] abgelegt. Mal sehen wann ein Zuträger für einen illegalen Zensurversuch sorgt.

siehe auch (s.a.):
[abmahnwelle...]


Hier aufgeführte Daten dürfen nicht für ungesetzliche Handlungen verwendet werden,
und dienen nur zur Darstellung (zum benannten Zeitpunkt) aktueller Tatsachenerhebungen bzw. Meinungsdarstellungen.

Verbot: der Uebermittlung für Werbezwecke usw. BDSG Par.28 Abs.3 (Bundesdatenschutzgesetz).

/suchmas/abmahnmi.htm

[ubedreck.htm]

[policry3.htm]
[guteadr1.htm]